Navigation und Service

Geodateninfrastruktur
Schleswig-Holstein

Geodatenberatung

Die Geodatenberatung ist einer der drei Aufgabenschwerpunkte.

Letzte Aktualisierung: 27.04.2022

Hand mit Fragezeichen und Hand mit Ausrufezeichen

Kernpunkt ist die grundsätzliche Geodatenberatung, die in den nachfolgenden Abschnitten näher beschrieben ist. Damit zusammen hängt auch der Netzwerkaufbau und die Kontaktpflege im Bereich der geodatenhaltenden Stellen und IT-Beauftragten der Landes- und Kommunalverwaltung sowie den technischen Dienstleistern. Ebenso soll der Wissenstransfer rund um Geodatenverarbeitung berücksichtigt werden.

Was macht die Geodatenberatung?

Sie berät die geodatenhaltenden Stellen bei der Konzeptionierung von Geofachverfahren und Fachanwendungen sowie im Umgang mit der Verarbeitung und Visualisierung von Geodaten und Geodatendiensten. Sie begleitet und unterstützt bei der Umsetzung von Projekten und gibt Empfehlungen, Geodaten optimal und effizient zu nutzen.

Für wen ist die Geodatenberatung gedacht?

Angesprochen sind alle geodatenhaltenden Stellen des Landes Schleswig-Holstein und der Kommunen.

Wann ist eine Geodatenberatung verpflichtend?

Die geodatenhaltenden Stellen des Landes sind bei der Konzeptionierung von Geofachverfahren und Fachanwendungen verpflichtet, die Geodatenberatung in Anspruch zu nehmen. Abweichungen von den Empfehlungen müssen begründet werden (§ 4 Abs 2 GeoLenkVO).

drei Menschen mit Planungsunterlagen an einem Bürotisch.

Bei welchen Fragen sollte ich eine Geodatenberatung wahrnehmen?

Für jegliche Fragen um Geodaten, Metadaten, Geodatendienste, Anwendungen, Interoperabilität, Standards, Geodateninfrastruktur, Geoportal, u.v.m. können Sie die Geodatenberatung wahrnehmen.

Was kann ich von einer Beratung erwarten?

  • Hilfestellungen in Fragen um die Themen Digitalisierung von Geodaten sowie Verarbeitung, Bereitstellung und Visualisierung von digitalen Geodaten
  • Konzeption von Geodaten-Diensten sowie Geofachverfahren und -anwendungen für Verarbeitung und Visualisierung
  • Begleitung von Prozessveränderungen im Bereich Geodaten/-verfahren
  • Empfehlungen für Standardisierungen
  • Aufzeigen von Harmonisierungspotenzialen bei der Nutzung von Geofach- und Geobasisdaten
  • Etablierung von Netzwerken zur Verbesserung der Geodatennutzung (Kontaktpflege)
  • Beratung rund um den Einsatz von zentralen Werkzeugen und Anwendungen der GDI-SH
  • Wissenstransfer rund um Geodatenverarbeitung

Wie kann die Geodatenberatung wahrgenommen werden?

  • E-Mail: geokompetenz@LVermGeo.landsh.de

  • Telefonisch: 0431 383-2050

  • Präsenztermine: Beratungsgespräche in der Dienststelle in Kiel, vor Ort sowie als Videokonferenz

  • Wissenstransfer: Schulungen/Workshops

  • Info-Veranstaltungen und Netzwerktreffen

  • Tag der GDI-SH

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen

Mastodon